Regenbogen Atelier

Die Geschichte von Nina Levetts Atelier, das zum Regenbogen-Atelier wurde.

Nina Levett arbeitet seit 2010 mit der Galerie Rudolf Budja zusammen. In den letzten beiden Jahren floss sehr viel Energie in die Ausstellungen dieser Galerie: die erste Soloausstellung “Neurotica” im März 2010, Gruppenausstellung “Femme Fatale” im Sommer 2010, Art Salzburg Messe im Sommer 2010, Art Miami Messe im Dezember 2010, Luxury Please Messe im November 2010, Soloausstellung “Candy Girl” im Februar 2011, Eröffnung von Yoshis Corner im Frühjahr 2011, Gruppenausstellung “Role Models – Role Playing” im Sommer 2011, Soloausstellung “Round Goes Square” im November 2011, Art Miami im Dezember 2010. Über die Kooperation mit der Rudolf Budja Galerie hinaus, wurde Nina Levett auch eingeladen an weiteren Ausstellungen teilzunehmen: Mailänder Möbelmesse mit dem Concept Store Stamm, das österreichische Museum für angewandte Kunst hat in den Jahren 2010-2011 drei Events mit Nina Levett gestartet, die Veranstalter der Messe Frankfurt haben Nina Levett zur Ambiente Messe und Tendence Messe eingeladen, Alessi hat Musterstücke von Nina Levett für das Alessi Museum behalten.


Die letzte Ausstellung wurde letzte Woche abgebaut. einige Moveable Wallpapers wurden zurück nach Wien gebracht. Das Regenbogen Atelier ist entstanden, als alle Moveable Wallpapers zusammen im Atelier aufgehängt wurden. Auf den Fotos sieht man den Effekt der Hängung: vorher und nachher.


Wenn Sie einen 2012 Kalender mit diesen Bildern bestellen wollen, kontaktieren Sie bitte Johannes Schwaninger, Steinerwirt. Anbei auch der Link zu einem Artikel über den Kalender.

This post is also available in: Englisch