Siebherstellung (Teil II)

Nina Levett verwendet Siebdruck, weil die Wiederholung ein wichtiger Bestandteil der Arbeiten ist. Die Muster werden auf Tapeten, Geschirr und Accessoires wiederholt, sodass alles zusammen verschmilzt.

Dies ist die Geschichte von Camouflage Couture:

Nina Levett begann gerade an der Universität für angewandte Kunst in Wien Architektur zu studieren. Sie unterbrach dieses Studium, nachdem sie beschlossen hatte nach Italien zu ziehen und eine Familie zu gründen. Als sie sich vom Vater ihrer Kinder trennte wollte sie Mode studieren. Für die Aufnahmeprüfung musste sie ein Thema für eine Modekollektion auswählen. Sie entschied sich für “Mode für de Hausfrau”. Die Designs arbeiteten mit der Idee, dass die Hausfrau selbst ein Objekt im Haushalt darstellt (genau wie ein Besen oder ein Staubsauger): perfekter Kösper, immer nett, sehr sexy, wortkarg. Daher dachte Nina Levett, dass es das Beste wäre, wenn die Hausfrau vor dem Hintergrund der Wohnungseinrichtung einfach unsichtbar sein, bzw. verschwinden würde. So kam es zur Idee der Tapeten und dazu passenden Stoffe.

Die Idee ist ein perfektes Zuhause zu schaffen, perfekte Menschen,…

Dieses Video zeigt wie ein Sieb für den Siebdruck erzeugt wird.

Musik von Bunny Lake, song: “Twisted Forever”.

Film von Thomas Koppler, www.visual-elegance.at.

This post is also available in: Englisch