Archive
Die neue Magersucht (Geschirr)

alpine_poetry_tellerset4.jpg

Dies ist Teil der Vintage Serien. Nina Levett entdeckt alte Teller neu und veredelt sie, indem sie neue Glasuren und Bedeutungen hinzufügt.

In Gmunden nahe dem Traunsee ist die Gmundner Keramik zu Hause. Nina Levetts Design erinnert nicht an Gmundner Keramik, es ist viel “schmutziger” und folgt nicht den traditionellen Farbcodes der Gmunder Varianten. Es ist experimenteller, bunter und fröhlicher. Irgendwo ist die Inspiration doch die Ungeordnetheit der Gmundner Meister, beeindruckend ist auch die lange Tradtion des “Grüngeflammten”.

Das Thema Fruchtbarkeit betrifft alle Menschen. Jeder von uns entstand aus einem kleinen Sperma! Die Sperm Plates sind lustig, sie sind zum Teil geordnet oder chaotisch. Jeder Teller entspricht einem anderen Charakter.

Die Identität als Mutter ist etwas sehr Persönliches. Mutter-Sein ist für viele Frauen das Wichtigste im Leben.

Die Fruchtbarkeits- und Sperma Serien sollten eigentlich eine sehr traurige Geschichte erzählen. Sie sollte die Geschichte eines Embryos erzählen, und wie dann die Beziehung der Eltern zerbrach. Mittlerweile erzählen dieselben Arbeiten schon viel schönere Geschichten,….

Auf manchen Tellern ist eine Frau ohne Gesicht und ohne Haare zu sehen. Dies ist eine archetypische Darstellung und symbolisiert alle Frauen. Diese Symbolik verdeutliche, dass das Geschlecht  einen Teil des Lebens vordeterminiert und prägt.