Archive
Zeichnen statt Kiffen (Illustration)

in-disorder1.jpg

ninalevett_sexperiments.jpg

Nina Levett arbeitet gern mit unterschiedlichen Techniken an einem Thema. Beispielsweise Tusche mit dem Finger aufgetragen oder Siebdruck um des Experiments willen und um Neues zu probieren.

Die besten Ideen kommen oftmals von unerwarteten Ergebnissen.

Als Mutter und Künstlerin ist Multitasking ganz normal. Handzeichnungen sind oft der letzte Schritt im Arbeitsprozess. Es ist jedoch der wichtigste Teil der Arbeit und der direkteste Weg um zu sehen, was im Inneren vor sich geht. Dieser intuitive Teil macht die Ilustrationen besonders.

Frühe Arbeiten von Nina Levett. Sexuelle Motive, die für Tapeten und Teller verwendet wurden.

Alpine Poesy war ein Thema für ein Alpenhotel. Von den Symbolen, die hierfür entwickelt wurden, hat sich noch Vieles ergeben.

Die “Alpine Poesy” Kollektion besteht aus traditionellen Symbolen, die auf Produkte übertragen wurden. Drucke auf Stoffe mit dem typischen, westösterreichischen Stickereien, die an Heimat erinnern.  Die traditionellen Themen mit sexuellen Bildern zu mischen wirkt befremdlich, aber der Kontrast funktioniert. Die Kombination von Sex und Alpen ist eine Art süß-saure Mischung.